Wirkung von Farben 

Farben prägen nicht nur optisch unseren Garten, sie haben Einfluss auf unserem Unterbewußtsein. Je nach Farbe kann der Garten beruhigend bzw. aufmundert wirken.  

Farbkreis

Bei der Farbwahl unsers Gartens müssen wir alle Gestaltungselementen, wie Bodenbeläge, Sitzgelegenheiten, Mauern,... und Vegetation (Blüte, Blatt, Frucht und Rinde) berücksichtigen.

 

 

Rot

Die Farbe Rot ist die dynamischste, aggressivste sowie wärmste aller Farben. Sie wirkt aktivierend, belebend, appetitanregend, blutdrucksteigernd, fördert aber auch die innere Unruhe. Da Rot eine sehr starke energetische Wirkung hat, positiv wie auch negativ, sollte sie nie als dominierende Farbe SichtschutzRoteingesetzt werden. Eine punktuelle Anwendung kann in einer Gestaltung beleben und die Aufmerksamkeit gezielt leiten; für die kühlen Jahreszeiten kann sie als optische Wärmequellen fungieren. Pflanzen besitzen sehr viele rote Farbträger: Blüte, Frucht, Rinde und das Blatt, welches vor allem durch die Herbstfärbung verschiedenste Rottöne annimmt.

 

 

 

 

Orange

Wirkung von Farbe - ORANGEEine ihr in der Wirkung ähnliche Farbe ist Orange. Diese ist eine Mischfarbe von Rot und Gelb und zeigt eine Wirkungskombination beider Farben, wie leistungssteigernd, appetitanregend, weckt Arbeitsfreude, fördert Geselligkeit, vertreibt Depressionen (stimmungsaufhellend) und regt den Stoffwechsel an bzw. den Abbau von Schadstoffen. Da Orange die Kontaktfreudigkeit fördert, ist sie die ideale Farbe für Sitzplätze. Da die Reaktion durch den Gelbanteil abgeschwächt ist, kann sie sowohl als dominierende als auch ergänzende Farbe eingesetzt werden. Als Bodenbelag soll sie eine motorisierende Wirkung besitzen, dies könnte vor allem in Alten- und Pflegeheimen Anwendung finden. Der Einsatz dieser Farbe durch Pflanzen kann durch die Blüte, Frucht und die Herbstfärbung erfolgen.

 

Gelb

Die dritte dominierende Herbstfarbe ist Gelb. Ihre Wirkungen zeigte sich schon teilweise im Wirkung von Farbe - GELBOrange, wobei sie als reines Gelb nervenstärkend, konzentrationsfördernd, entkrampfend, die Verdauung anregend sowie stressabbauend wirkt. Gelb ist die hellste aller Farben und lässt Bereiche größer wirken, weshalb sie in dunklen schattigen Bereichen oft eingesetzt wird, da dort ihre Leuchtkraft am Besten zur Geltung kommt. Sie symbolisiert für viele den Frühling und sollte für diese Jahreszeit verstärkt eingesetzt werden. Gelbe Farbträger findet man in der Blüte, Blatt und in der Frucht wieder.

 

 

Grün

Bei allen bis jetzt erwähnten Farben handelt es sich um sogenannte warme Farben: Eine Farbe, die weder warm noch kalt beschrieben wird ist Grün.  vermooster BachlaufAuf unseren Körper wirkt Grün harmonisierend, vitalisierend, beruhigend und entzündungshemmend, nervenberuhigend, konzentrationsfördernd und Ängste dämpfend. Sie steht für die biologische Mitte, das Herz, und kann für alle Herzbeschwerden eingesetzt werden. Die Wirkung von Grün wird auch durch das Mischen mit anderen Farben beeinflusst; so wirkt ein Gelbgrün anders als ein Blaugrün, sie verbinden ähnlich wie bei Orange die Wirkungen beider Farben und werden durch das Mischverhältnis bestärkt bzw. geschwächt. Grün ist in unseren Breitengraden so „selbstverständlich“, dass wir es in der Natur kaum als Farbe wahrnehmen. Sie wirkt in der Freiraumgestaltung als Verbindungsglied anderer Farben, die ohne sie vielleicht nicht harmonieren würden. Grün wirkt wie der Hintergrund des Gartens, der weitere Faktoren, wie Farbe, Struktur oder Wuchsform benötigt, um auf uns interessant zu wirken. Dieser Effekt ist durch jede Pflanzenkombinationen gewährleistet, da kein Blatt dem anderen in Farbe bzw. Form gleicht. 

 

Blau und Violett

Wirkung von Farbe - VIOLETTEinen ähnlichen Einfluss auf unseren Körper wie Grün hat die Farbe Blau. Sie kommt in der Vegetation meist als Mischfarbe mit Rot oder Grün vor. Blau wirkt entzündungshemmend, blutdrucksenkend sowie beruhigend und entspannend. Durch den Einsatz von Blau können Entfernungen optisch vergrößert werden. Meist werden sogenannte „Blaue Beete“ mit Pflanzen kombiniert, welche einen Violettton aufweisen.

Violett hat ebenfalls eine entspannende Wirkung und soll den Appetit zügeln: Das zentrale Nervensystem wird von ihr positiv beeinflusst und soll dabei Schmerzen lindern. Der großflächige Einsatz von Blau und Violett sollte trotzdem in Kranken- und Pflegeheimen vermieden werden, da durch die beruhigende Energie der Farben ein Gefühl der Kraftlosigkeit und Erschöpfung vertieft werden könnte.

 

Weiß

Eine weitere wichtige Farbe in der Grünraumgestaltung ist Weiß. Sie spielt in der Farbpsychologie als natürliches Licht eine Rolle und hat die wohltuendste und heilsamste Wirkung, weshalb allein der Aufenthalt im Freien auf unseren Körper positiv wirkt. Durch ihre starke Leuchtkraft, ähnlich dem Gelb, kann sie als Lichtquelle für dunkle Bereiche eingesetzt werden. Weiß findet oft als Ergänzungsfarbe für andere Farbgestaltungen Verwendung. Dabei sollte man beachten, dass sie die Leuchtkraft von hellen Farben schwächt und dunkle Farben besser zur Geltung kommen lässt. In der Vegetation finden wir sie gehäuft bei Wildformen wieder, welche meist einen starken Duft aufweisen, da diese Farbe kaum Lockwirkung für Insekten hat. In der Vegetation ist Weiß in der Blüte und der Rinde vertreten: grün-weiße Blätter sind meist Zuchtformen, oder geben durch eine starke Behaarung bzw. Bereifung der Blätter einen weißlichen Eindruck, was interessante Pflanzenkombinationen erlauben.

 

 

 

Home

Arbeitsbereich

Projekte

Gartentherapie

Sinnesgärten

Farben und Wirkung

Literatur

Kontakt

über mich

Links

Kontakt
Impressum

© 2017 Grünsinn - Sylvia Siedler
Landschaftsarchitektur & Therapiegärten

a concedis Website & CMS